Tagung "Die NS-Geschichte vermitteln. Gestern - heute - morgen"

News vom 18.01.2014

Die Tagung "Die NS-Geschichte vermitteln. Gestern - heute - morgen" will einen Beitrag leisten, die historisch-politische Bildung und die Gedenk- und Erinnerungsarbeit zukunftsfähig zu machen. Im Dialog zwischen den Generationen, ehrenamtlich und hauptamtlich Aktiven, schulischer und außerschulischer Bildung sowie universitärer Forschung und (lokaler) Gedenkarbeit soll sie Perspektiven diskutieren und Anregungen für die Praxis geben.

Die Projektmitarbeiterin Dorothee Wein wird am 25. Januar an der Podiumsdiskussion "Wie geht es weiter. Neue Wege des Erinnerns suchen" teilnehmen.

Zum Tagungsprogramm >>

Die Tagung findet am 24. und 25. Januar 2014 statt und wird organisiert vom Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945,  dem Historischen Seminar der Universität Frankfurt/Main und der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung. Sie ist für hessische Lehrkräfte beim Institut für Qualitätsentwicklung (IQ) als Fortbildungs- und Qualifizierungsangebot mit 1,5 Fortbildungstagen akkreditiert.

22 / 53